Hier gibt es ein paar Info's woran man alles denken muss bei solch einer Reise. Sicher zähle ich nicht alles auf, weil ich grad nicht an alles denke ;-) Aber so hat man schonmal ein paar Anhaltspunkte.

 Über die Länder die man bereisen möchte, sollte man sich beim auswärtigen Amt Info einholen über Reisewarnungen und Einreisebestimmungen. Die können sich immer mal wieder ändern! Danach am besten mit der jeweiligen Botschaft in Deutschland in Kontakt treten um von denen nochmal die Einreisebestimmungen zu erfahren.

Für die Beantragung der Visa, eignen sich Visaagenturen vorallem wenn es mehrere Länder sind. Bei manchen Ländern benötigt man eine Einladung oder ähnliches, diese können von den Agenturen in der Regel besorgt werden.

Beim ADAC gibt es immer gute Reiseinformationen über alle Länder, welche Währung, ca. Kraftstoffpreise, sonstige Hinweise.

In einigen Ländern benötigt man für das einführen von Fahrzeugen ein Carnet de Passage, dies regelt die vorrübergehende Einführung in ein anderes Zollgebiet. Durch das Carnet spart man sich die Zollabgaben an der Grenze. Bei der Beantragung muss allerdings ein Kaution hinterlegt werden, die man wieder bekommt, wenn man das Fahrzeug in Deutschland wieder einführt.

Man sollte schauen welche Gesundheitsrisiken es in den Ländern gibt um ggf. Impfungen vorzunehmen.  Ebenfalls sollte eine gute Auslandskrankenversicherung abgeschlossen werden, normale Auslandskrankenversicherungen gelten nur bis 30 Tage Auslandsaufenthalt. Deshalb sollte eine Langzeit Auslandskrankenversicherung abgeschlossen werden. Manche Länder setzen dies würde Visa Erteilung voraus.

 Eine Vertrauensperson die in der Heimat bleibt, sollte eine Vollmacht haben gerade auch für Bankkonten etc.. Damit wenn es mal Probleme geben sollte alles von der Heimat aus geregelt werden kann.

Die Routenplanung und die Suche nach Sehenswürdigkeiten etc. nimmt die meiste Zeit der Vorbereitung in Anspruch, da man viele Reiseberichte und Reiseführer lesen muss. Dank GPS können viele Punkte eingegeben werden und daraus resultiert dann schon fast die etwaige Route.

Das Fahrzeug sollte gut gewartet sein, evtl. mit der Werkstatt sprechen ob man wichtige Ersatzteile mitnehmen sollte und diese evtl. auf Kulanz mitbekommt und sie nur zahlt wenn man sie tatsächlich braucht. Ebenso Kontaktdaten, falls man mal ein ernsthaftes Problem haben sollte und andere Teile braucht, die in der Umgebung nicht zu bekommen sind.

 

Das war es glaube ich so im ganz groben... :-)